philografina Designerin und Illustratorin Logo
Monatsrückblick September 2023

Monatsrückblick September 2023 – Illustratoren-Stammtisch, Mixed Media, Vorbereitung Weihnachtsaussendung

Der September dieses Jahres war ein bisschen leise und unauffällig, weil er sich temperaturmäßig wie der August anfühlte (aus dem ich dieses Jahr gar nicht raus wollte, weil er so schön war) und mir dadurch die Aufbruchsstimmung in den Herbst fehlte. Zudem war er für mich ein Monat der persönlichen bewussten Positionierung und Ausrichtung auf meine Ziele. Ein paar Highlights gab es aber doch: Ich habe mich endlich zum Stammtisch der Illustratoren München getraut, ein paar neue Mixed Media Bilder gemalt und meine Weihnachtsaussendung vorbereitet.

Erweitern des Netzwerks – Illustratoren-Stammtisch

Schon eine ganze Weile hatte ich den Stammtisch der Illustratoren München über Instagram im Blick und dachte mir, dass es eine tolle Möglichkeit ist, um neue Kollegen kennenzulernen und meinen Horizont zu erweitern. Vielleicht kennst du das: Du weißt, dass eine Sache gut für dich ist, aber trotzdem kostet es dich Überwindung, sie tatsächlich umzusetzen/in Angriff zu nehmen. Gründe gibt es unzählige: zu umständlich den Alltag um das Event herum zu organisieren, zu viel Respekt vor einer neuen Situation mit unbekannten Menschen, Zweifel, ob man dort am richtigen Platz ist.

If you can dream it, you can do it. Handlettering
Sagte angeblich Walt Disney und ist schon lange mein Leitmotto.

Im September war das Thema des Stammtisches dann aber die Vorbereitung der Frankfurter Buchmesse (auf die ich dieses Jahr das erste Mal fahre – juhu). Das war mein Zeichen: Dieses Mal musste ich meine Ausreden überwinden und mit dabei sein! Es hat sich gelohnt: Als ich in den Raum kam, wurde ich freundlich begrüßt mit „Schön, dass du da bist!“ und fühlte mich sofort wohl in der Runde.

Ich hatte einen superschönen Abend mit ganz viel Austausch, Anregungen und kreativen Köpfen. Ich habe es genossen, die Portfolios der KollegInnen ansehen zu dürfen. Wie immer bin ich dann sehr beeindruckt: Die Arbeiten und Stile sind so vielseitig wie die Menschen. Spannend war es natürlich auch, Rückmeldung zu meinen eigenen Arbeiten zu bekommen. Das bringt mich weiter, baut auf und motiviert. Obendrauf gab es interessante Einblicke in den Messealltag und Tipps für den Aufenthalt dort. Wieder einmal habe ich gesehen, dass es sich lohnt mutig zu sein. Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Treffen in der Runde.

Mixed Media – wieder Blut geleckt

Vor ein paar Wochen habe ich den Kreativsonntag bei mir eingeläutet. Der Sonntagabend gehört mir und meiner Kreativität, wo ich verschiedene Materialien ausprobiere, neue Techniken teste oder einfach übe. Das habe ich viel zu lange zu sporadisch mit zu wenig System gemacht. Jetzt möchte ich diese Stunden nicht mehr missen und lerne viel dabei. Angefangen hat es mit meinen neuen Tempora-Farben, die ich auch vorrangig benutze. Dann habe ich noch einen weiteren Impuls erhalten zum Thema Mixed Media, das mich früher schon oft begleitet hat.  Inzwischen experimentiere ich mit Aquarellfarben, Polychromos, Finelinern, Markern, Acryl und Temporafarben.

Einblick ins Skizzenbuch, mixed Media Bilder
Einblick in mein Skizzenbuch: Lockeres Malen ohne Anspruch auf Perfektionismus, sondern Kennenlernen der Materialien und Freude an den Farben

Klingt nach einer wilden Mischung? Ist es oft auch. Aber in der Kunst ist ja alles erlaubt, solange es aus dem Herzen kommt, sagte Wassily Kandinsky. Die kreative Freiheit, Neues auszuprobieren und sich von anderen Künstlern inspirieren zu lassen, ist eine der schönsten Aspekte dieses Berufs. Für mich geht es bei diesen Übungen nicht darum, Perfektion zu erreichen, sondern darum, den eigenen Horizont zu erweitern und mich weiterzuentwickeln. Also byebye Perfektionismus, hallo neue Experimente!

Weihnachten im September

Weihnachten im September? Für viele mag das ungewöhnlich klingen, aber für uns Illustratoren und Designer ist es die perfekte Zeit, um mit der Vorbereitung der Weihnachtsaussendung für Kunden zu beginnen. Die Druckereien sind noch nicht so extrem ausgelastet und man gerät nicht in Termindruck, wenn es zu Verzögerungen kommt. Zudem muss das Ganze dann ja auch noch verschickt und mit einer netten Nachricht versehen werden.

Lebkuchen und Weihnachtskugeln am Strand, Weihachtsaussendung im Sommer vorbereiten
So fühle ich mich immer, wenn ich im Spätsommer schon an Weihnachten denken muss – irgendwie eine verkehrte Welt… (das Bild ist übrigens mit DALL-E erstellt worden)

Das Schöne an dieser Arbeit ist, dass ich dabei Neues ausprobieren darf, sei es in Bezug auf die Technik (es gab in den letzten Jahren u.a. schon Risographie- und Siebdruck-Karten, Illustrationen im Stil von Eric Carle und Sketchnotes) oder auch auf das Produkt an sich. Die Auswahl ist ja unendlich: von der Postkarte bis hin zum bedruckten Strandtuch… Zuviel wird nicht verraten (um die Überraschung nicht zu verderben), aber dieses Jahr gibt es ein klassisches Druckprodukt. 😉 Das Design sollte geschlechtsneutral, in meinen CI-Farben und nicht zu verspielt sein. Das Ergebnis zeige ich im Dezember auf meinem Instagram-Account und auch hier.

Auf den Oktober bin ich besonders gespannt, insbesondere wegen des Besuchs der Frankfurter Buchmesse. Ich plane mich viel mit Kollegen auszutauschen und Verlage kennenzulernen. Ich werde berichten. 😉


Möchtest du mehr über meine neuesten Arbeiten oder kreativen Experimente erfahren? Dann besuch mich auf Instagram!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hi, ich bin Janina!

Janina Steger lächelnd

Illustratorin, Designerin und Gründerin des Designstudio Philografina. Neben Grafikdesign, Infografiken und Illustrationen für Unternehmen und Start-ups liebe ich es, bunte und verspielte Muster in verschiedenen Techniken zu gestalten. Die
Freude an der Vielfalt kreativer Möglichkeiten möchte ich gerne mit dir teilen.

Kontaktiere mich

Beliebte Beiträge